Ludwigiana.de: Filmbesprechung „Ludwig II. – 2012“

By admin - Last updated: Dienstag, Dezember 25, 2012

War das Jahr 2011 noch das Jahr der bayerischen Landesausstellung zum Thema „König Ludwig II.“ im Schloss Herrenchiemsee, so wurde für das Jahr 2012 der neue Film über Ludwig mit Spannung erwartet.

Nach Helmut Käutners Film von 1955 und Luchino Viscontis Film von 1972 sollte ein komplett neues Filmereignis, das „Ludwig, dem Menschen, hinter all den äußeren Labels nahekommen, eher ein Psychogramm zeichnen als Zeitkolorit und Politik thematisieren“ will.

Die Handlung, das Leben König Ludwig II. (1845-1886), dürfte hinlänglich bekann sein – allein die zahllosen Besucher sein Schlösser bekommen regelmässig einen Einblick in sein Leben und Werk.

Der neue Film des Ehepaars Peter Sehr und Marie Noelle startet am 26.12.2012 und will berichten vom allgemeinmenschlichen Thema vom Widerspruch zwischen Träumen und Realität, vom Opern- und Schlösser-Freak. Sie schreiben, es sei ein „deutscher Königsfilm für Fans, Neugierige, Eltern, Großeltern, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, der einlädt zu Diskussionen über Politik, Musik, historische und aktuelle Popkultur, Welt- und Selbstbilder gleichermaßen.“

Zur Filmbesprechung …

Filmteam

Die Darsteller aus LUDWIG II. (von links):
Tom Schilling, Justus von Dohnányi, Friedrich Mücke, Gedeon Burkhard, André Eisermann,
Marie Noëlle, Peter Sehr, Edgar Selge, Paula Beer, Sabin Tambrea, Hannah Herzsprung
© Warner Bros. Pictures Germany 2012

 

Filed in Buchbesprechungen, Information, Ludwig II., Schlösser • Tags: , , ,

TV-Tipp: „König Ludwig II. von Bayern – Der einzig wahre König“ (Arte)

By mifu - Last updated: Montag, Mai 30, 2011

König Ludwig II. von Bayern unternahm außer einigen Schweizaufenthalten nur drei Auslandsreisen. Alle führten ihn nach Frankreich. Seine Verehrung galt Ludwig XIV., dessen Schloss Versailles er durch die öffentliche Zugänglichkeit entweiht sah und in seinen berühmten Bauprojekten zu kopieren versuchte. Selbst abhängig von Gesetzen und Parlament, war der Sonnenkönig Ludwigs Vorbild. Seine Frankophilie und Bourbonenverehrung sowie die damals bereits unzeitgemäße Überhöhung des Absolutismus stehen zum ersten Mal im Zentrum einer Dokumentation über den eher als Märchenkönig in die Annalen eingegangen Bayernkönig Ludwig II.

Samstag, 4. Juni 2011 um 20.15 Uhr

Wiederholungen:
07.06.2011 um 10:00
12.06.2011 um 15:30
König Ludwig II. von Bayern – Der einzig wahre König
(Deutschland, Frankreich, 2011, 52mn)
BR
Regie: Steffi Illinger

weiterlesen…

Filed in Information, Veranstaltungen • Tags: , ,

TV-Tipp: Superbauten

By mifu - Last updated: Sonntag, März 14, 2010

Über Sebastian Koch und seinen Dreiteiler zu „deutschen“ Bauten schreiben verschiedene Zeitungen; so die Stuttgarter Zeitung mit dem Titel: „Immer offen für Neues“ mit einem Interview:

…denkt man natürlich als Erstes an Ludwig II. und sein Märchenschloss Neuschwanstein…

Natürlich ist König Ludwig II. an Exzentrik kaum zu überbieten. Das Schloss ist, vielelicht vergleichbar mit Michael Jacksons Neverland-Ranch, ein viel zu großes Spielzeug, sehr poetisch, aber auch total künstlich. Für mich war wichtig, meinen persönlichen Zugang in die einzelnen Folgen einfließen zu lassen. Was empfinde ich, wenn ich in dieses Schloss gehe? Ich muss sagen, es ist beeindruckend, aber gleichzeitig so unantastbar, dass man sich da nicht länger aufhalten möchte. Es ist prunkvoll, hat aber keine Wärme. Es ist fast ein bisschen unheimlich, wenn man da durchläuft.

weiterlesen…

Die Aachener Nachrichten ziehen mit einem Artikel über den „TV-Reiseführer“ nach:

In Teil zwei widmet sich Koch am 21. März dem Prunkschloss Neuschwanstein, für das König Ludwig II. von Bayern im 19. Jahrhundert mit dem gerade erfundenen Dynamit eine Bergspitze absprengen ließ.

weiterlesen…

Filed in Neuschwanstein • Tags: , ,

Rucksack – Winterwandern im Schwangau

By mifu - Last updated: Sonntag, Januar 10, 2010

So, 10. Jan · 16:30-17:00 · EinsPlus
Rucksack – Winterwandern im Schwangau

Beschreibung
Märchenhaft, romantisch, scheinbar der Welt entrückt – so thront Schloss Neuschwanstein über dem Land und der Pöllatschlucht. Bayerns Könige liebten diese Region im Ostallgäu, bauten Schlösser wie Neuschwanstein und Hohenschwangau.  „Dieser Punkt ist einer der schönsten, die zu finden sind“, meinten sie. Für Bayernkönig Maximilian II. war die Gegend bevorzugte Sommerresidenz, für seinen Sohn Ludwig II. die Fantasie anregende Kinderstube. Den Königswinkel haben sich die Rucksack-Wanderer Heike Opitz und Robby Mörre für ihre erste neue Tour im Jahr 2008 ausgesucht. Die Region um die Gemeinde Schwangau bei Füssen vereint ganz verschiedene Landschaftselemente: Berge und Ebenen, Hügel und Seen. Am Tegelberg beginnt die Tour, führt am Bachufer des Pöllat zu Schloss Neuschwanstein, vorbei am romantischen Alpsee, in dem sich Schloss Hohenschwangau spiegelt, dann weiter zur ehemals königlichen Jagdhütte Bleckenau, und auf königlichen Spuren wird am Schwansee und seinem ehemaligen Park gewandert.

Filed in Information • Tags: , ,

Neue Doku-Reihe im ZDF

By mifu - Last updated: Mittwoch, Januar 6, 2010

Die Süddeutsche berichtet vorab über eine neue Doku-Reihe im ZDF:

Der Dreiteiler soll im Rahmen der Serie Terra X sonntags zu sehen sein und sich um den Kölner Dom, die Dresdner Frauenkirche und das Schloss Neuschwanstein drehen.

weiterlesen…

Filed in Information, Neuschwanstein • Tags: ,

TV-Tipp: ZDF-Zweiteiler – Das „Sissi“-Remake ist nur was für Mutige

By mifu - Last updated: Dienstag, Dezember 15, 2009

Die Berliner Morgenpost „warnt“ vor dem neuen Zweiteiler über Kaiserin Elisabeth von Österreich – interessant ist natürlich auch, wie Ludwig hier dargestellt werden wird:

Es gibt nicht weniger als 40 Filmtitel. Der erste entstand bereits 1920: „Das Schweigen am Starnbergersee“ handelte zwar vom Tod Ludwig II., aber da hatte Carla Nelsen einen Auftritt als Sisi. Ein Jahr später spielte sie den Part erneut in „Kaiserin Elisabeth von Österreich“: der erste und bislang einzige Film, der von ihrer Ermordung handelt.Auch Lil Dagover spielte die Kaiserin zwei Mal, 1931 als junges Mädchen „Elisabeth von Österreich“ und 1956 als reife Mutter „Kronprinz Rudolfs letzte Liebe“. Der erstere handelt von der Liebesgeschichte zwischen ihr und Kaiser Franz Joseph, letzterer von der Liebestragödie ihres einzigen Sohnes: die beiden vorherrschenden Topoi der Sissi-Filme. Nebst Gastauftritten in Heimatschmonzetten à la „Kaiserwalzer“ 1953 und in allen Filmen über Ludwig II. In einem solchen, von Visconti, hat Romy Schneider bekanntlich ein viertes und letztes Mal diesmal als Anti-These die Rolle gespielt, von der sie behauptete, dass sie wie Grießbrei an ihr pappe.

weiterlesen: -> ZDF-Zweiteiler – Das „Sissi“-Remake ist nur was für Mutige – Vermischtes – Berliner Morgenpost.

weitere Pressemeinungen:

FAZ – Sisi auf dem Zauberberg

moviepilot – Der Regisseur und die rebellische Kaiserin

WELT – Toll trieben es die alten Habsburger

Filed in Ludwig II., Veranstaltungen • Tags: , , , ,